Half-Mute / Give Me New Noise von Tuxedomoon Ende April 2016

1980 veröffentlichte Tuxedomoon das wegweisende Album Half-Mute, durch das die Band unmittelbar zu einer der führenden Avantgarde-Pop-Gruppen ihrer Generation wurde.

36 Jahre später, genauer gesagt im Mai 2016 geht Tuxedomoon auf “Half-Mute-Tour”. Aus diesem Anlass veröffentlicht das Label Crammed Discs am 29.04.2016 eine Doppel-CD mit dem neu gemasterten und mit neuem Artwork versehenen wohl bekanntesten Album Half-Mute von Tuxedomoon auf CD1. CD2 ist ein von Philippe Perreaudin kuratiertes Begleitalbum namens Give Me New Noise: Half-Mute Reflected. Alle Songs des Originalalbums und die Singles, die mit dem Album zeitlich in Verbindung stehen, sind hier in Neubearbeitungen von dreizehn Künstlern wie Foetus, Simon Fisher Turner oder Aksak Maboul zu finden.

Give Me New Noise erscheint in drei Formaten:
– als Doppel-CD (Half-Mute + Give Me New Noise + 3 Bonustracks)
Give Me New Noise als Vinyl (10 Coverversionen + beigelegte 7” mit 2 Bonustracks)
– Als digitale Veröffentlichung inkl. 3 Bonustracks

Eine neue Vinylversion von Half-Mute gibt es nicht.

Kurator Philippe Perreaudins ursprüngliche Faszination mit der Band Tuxedomoon entstand Mitte der 1980er Jahre zuerst über Patrick Roques‘ Artwork. 2006 stellte er das Tribute-Album Next To Nothing zusammen und im letzten Jahr entstand dann die Idee, ein Half-Mute Tribute-Album zu entwickeln, das zum 35. Geburtstag des Albums erscheinen sollte.

Perraudins Idee war es, ein Spiegelbild des Albums zu erschaffen, indem zehn Künstler jeweils einen Song von Half-Mute covern sollten. Dazu kamen mit „Crash“ und „Dark Companion“ zwei Coverversionen von Songs, die als Singles rund um die VÖ von Half-Mute veröffentlicht worden waren sowie eine Coverversion von Marc Hollander (Aksak Maboul) nach freier Wahl. Er wählte den Titel „Tritone“ aus.

GIVE ME NEW NOISE: HALF-MUTE REFLECTED TRACKLISTING:
01. Simon Fisher-Turner – Nazca
02. Zero Gravity Thinkers – 59 to 1
03. The Man from Managra / Blaine L. Reininger – Fifth Column
04. Norscq – Tritone (Musica Diablo)
05. Cult With No Name – Loneliness
06. DopplAr – James Whale
07. Foetus – What Use?
08. Palo Alto / Steven Brown – Volo Vivace
09. Georgio ‘the Dove’ Valentino and Grey Lotus – 7 Years
10. 2kilos &More & Julius Gabriel – KM/Seeding The Clouds

Und als Bonustracks in unterschiedlichen Variationen:
11. Aksak Maboul – Tritone (Musica Diablo)
12. Non Finito Orchestra – Crash
13. El TiGeR CoMiCs GRoUP – Dark Companion (nicht in der Vinyl-Version enthalten)

„Fifth Column” ist in jeweils leicht unterschiedlichen Versionen auf der Vinyl- und der CD-/Digitalversion enthalten. Die Extended Version von „Crash” gibt es nur auf der CD- und Digitalversion. Die 7“ enthält eine kürzere Version.

TUXEDOMOON HALF-MUTE TOUR 2016
10.05.2016 BE-Brüssel / les ateliers claus (ausverkauft)
11.05.2016 BE-Brüssel / Les Ateliers Claus (ausverkauft)
12.05.2016 BE-Brüssel / Les Ateliers Claus
15.05.2016 GB-Edinburgh / Summerhall
20.05.2016 DE-Berlin / Astra Kulturhaus
23.05.2016 NL-Heerlen / Nieuwe Nor
24.05.2016 NL- Hoofddorp / Podium Duycker
25.05.2016 NL-Utrecht / Tivoli Vredenburg
27.05.2016 DK-Kopenhagen / Koncertzalen
28.05.2016 SE / Stockholm, Gota Lejon
29.05.2016 NO- Oslo / Vulkan Arena
31.05.2016 FR- Paris / Trianon
01.06.2016 FR-Strasbourg / La Laiterie
03.06.2016 BE- Antwerpen / PIAF
04.06.2016 DE-Köln / Live Music Hall

Die Coverversionen auf Give Me New Noise stammen von:

Simon Fisher Turner (UK) – Nazca
Simon Fisher Turner ist ein englischer Musiker, Komponist, Produzent und Schauspieler. Er ist für seine Filmsoundtracks wie für Derek Jarmans Caravaggio aus dem Jahr 1986 bekannt geworden. Weitere Filmmusiken für Jarman folgten. Außerdem war Simon Fisher Turner Mitglied der Portsmouth Sinfonia und von The The und hat Alben unter Namen wie The King of Luxembourg und Deux Filles veröffentlicht.

Zero Gravity Thinkers (USA) – 59 to 1
Zero Gravity Thinkers ist eine Zusammenarbeit von Peter Principle (Tuxedomoon) an Gitarre, Prepared-Gitarre, Bass und Synthesizer mit Dok Gregory (Amoeba Technology) an Theremin, Synthesizer, Lap-Gitarre und Sampler. Mit einem wechselnden Team an Dichtern, Musikern und Filmvorführern, haben ihre improvisierten psychedelischen Soundscapes schon Underground-Parties, Tanzaufführungen, Clubs und Festivals sowie Installationen von Bushwick bis Petrozevosk geziert. Seit 2007 besteht das Projekt und arbeitet mit Kurzwellenradios und primitiver Elektronik.

The Man from Managra (Griechenland) – Fifth Column
The Man from Managra ist Coti K.s Projekt. Er ist ein griechisch-italienischer Musiker, Engineer und Produzent und hat u.a. mit Blaine L. Reininger, Dimitris Papaioannou, Mohammad, Yorgos Lanthimos und Tuxedomoon zusammengearbeitet, u.a. als Koproduzent von Cabin In The Sky und Mixer von Vapour Trails.

Norscq (Frankreich) – Tritone (Musica Diablo)
Norscq ist ein DIY-Musiker und Produzent aus Saint-Malo, dessen Künstlername in japanischen Schriftzeichen Feld/Nest/ewig bedeuten. Er hat u.a. mit der Band The Grief und Super Stoned, an seinen eigenen Projekten und an Scores für Ibrahim Quraishis Compagnie Faim de Siècle gearbeitet.

Cult With No Name (UK) – Loneliness
Londoner Post-Punk-Electro-Band, die sich 2004 gegründet hat und seitdem sieben Alben veröffentlicht hat, darunter die Zusammenarbeit mit Tuxedomoon an Blue Velvet Revisited.

DopplAr (Belgien) – James Whale
DopplAr ist Sebastiaan Van den Brandens Projekt, ein Musiker und Produzent aus Gent, der atmosphärische Produktionen, Remixe und Soundtracks macht. Er ist Teil von Amatorski, spielt bei Aksak Maboul und hat sich für seine Version von “James Whale” mit Christophe Claeys (ebenfalls Amatorski) zusammengetan.

Foetus (USA) – What Use?
JG Thirlwell oder Foetus, Clint Ruin, Manorexia, Steroid Maximus usw. ist ein in Brooklyn beheimateter Komponist. Er hat mehr als dreißig Alben veröffentlicht und mit Künstlern wie Marc Almond, Nick Cave oder Lydia Lunch zusammengearbeitet. Zuletzt hat er über seine Kompositionen u.a. für das Kronos Quartet, Bang On A Can, Experiments In Opera, Zephyr Quartet, Jeffrey Zeigler und LEMUR für Furore gesorgt. Außerdem ist er Mitglied des “freq_out” Klangkunst-Kollektivs. JG hat Scores für TV-Serien geschrieben und ist gerade für einen Annie-Preis nominiert worden.

Palo Alto (Frankreich) – Volo Vivace
Palo Alto ist eine französische Band, die 1989 in Paris gegründet wurde und von Tuxedomoon und in einem breiteren Kontext von der Made To Measure-Serie von Crammed Discs beeinflusst wurde. Weitere Inspiration kam von The Residents, Can, Cabaret Voltaire, Coil oder Art Zoyd. Die Science Fiction ist eine immer wiederkehrende Referenz im Oeuvre der Band

Georgio ‘the Dove’ Valentino (USA) and Grey Lotus (Niederlande) – 7 Years
Georgio ‘the Dove’ Valentino ist ein US-amerikanischer Sänger und Performance-Künstler, der in Brüssel und Luxemburg lebt. Er hat für seine Coverversion mit dem niederländischen Experimental-Sextett Grey Lotus kooperiert und arbeitet oft mit Blaine L. Reininger im Studio und auf Tournee zusammen.

2kilos &More (Frankreich) & Julius Gabriel (Deutschland)- KM/ Seeding The Clouds
2kilos &More besteht seit 2003. Fünf Alben hat das Projekt bislang veröffentlicht und war auf Tournee in ganz Europa. Julius Gabriel ist ein deutscher Saxophonist, der schon mit vielen unterschiedlichen Künstlern zusammengearbeitet hat.

Aksak Maboul (Belgien) – Tritone (Musica Diablo)
1977 von Marc Hollander und Vincent Kenis ins Leben gerufen, ist das Gründungsprojekt von Crammed Discs schon durch sehr viele unterschiedliche Phasen gegangen. Zuletzt ist das Album Onze danses pour combattre la migraine wiederveröffentlicht worden und das “verlorene” Album Ex-Futur Album, wurde veröffentlicht, was zu einer Tournee von Hollander und Véronique Vincent mit Sebastiaan Van den Branden und Faustine Hollander führte und zur Arbeit an neuem Material.

Non Finito Orchestra (Frankreich) – Crash
Im Zentrum des Non Finito Orchestra steht die niemals endende Suche nach klanglichem Rausch und künstlerischer Glückseligkeit. Außer Gründer und Kernmitglied Jef Benech, der für die Kompositionen, Arrangements und eine (relative) Kohärenz zuständig ist, ist das Orchester ein variables Gebilde, so dass die DNA des Projekts irreparabel instabil ist, bewusst ungestüm und schicksalhaft explosiv.

el TiGeR CoMiCs GRoUP (Frankreich) – Dark Companion
el TiGeR CoMiCs GRoUP wurde 1984 von Nicolas Germain gegründet. Sein erstes Album Things We Do! kam 1988 auf den Markt und sein neuestes Werk 2012. el TiGeR CoMiCs GRoUP arbeitet an Installationen und Performanceprojekten.

Weitere Informationen:
http://www.tuxedomoon.co/ (http://www NULL.tuxedomoon NULL.co/)
https://www.facebook.com/tuxmoco (https://www NULL.facebook NULL.com/tuxmoco)

TUXEDOMOON
Half-Mute + Give Me New Noise
VÖ: 29.04.2016
Label: Crammed Discs
Vertriebe: Indigo (CD) / PIAS (digital)
Bestellnummern: 2CD: Cboy 1011, Vinyl: cram268
EAN: 876623007555 (2CD); 876623007531 (GMNN Vinyl)
Labelcode: 08689

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.