Debüt-Soloalbum von Yasmine Hamdan im Mai 2013 bei Crammed Discs

Mit ihrer Indie-Electro-Band Soapkills wurde die in Beirut geborene Musikerin Yasmine Hamdan in der gesamten arabischen Welt bekannt und ihre Zusammenarbeit mit dem Madonna-Produzenten Mirwais unter dem Namen Y.A.S. wie auch mit den Weird-Folk-Schwestern von CocoRosie sorgte für Anerkennung in Europa und den USA.

Nun legt sie am 31.05.2013 ihr Debütsoloalbum Ya Nass über Crammed Discs vor, das sie gemeinsam mit Marc Collin von Nouvelle Vague geschrieben und produziert hat. Die Melodien und Texte des Albums sind inspiriert vom Repertoire und der Haltung der großen arabischen Sängerinnen aus der Mitte des 20. Jahrhunderts wie Aisha Al Marta, Nagat El Saghira, Asmahan, Shadia oder Mounira El Mahdeya. Yasmine Hamdan ist eine eifrige Sammlerin von Platten aus dieser Zeit und sie interessierte sich besonders für die verschmitzte Sinnlichkeit wie auch die subtile und ironische Sozialkritik der Texte, die an eine Zeit der Freiheit und der Emanzipation der Gesellschaften im Mittleren Osten erinnern.

Während Yasmines Stimme ganz klar mit den Traditionen der arabischen Musik – wenn auch mit einem sehr persönlichen, unkonventionellen und frischen Ansatz – verbunden ist, sind die Strukturen und Arrangements der Songs sehr weit von diesen Chiffren entfernt. Man könnte sie eher als elegante Variante des Electro Folk Pop sehen, die irgendwo im Persischen Golf ihren Ursprung hat und an 80er Jahre 4AD-Bands wie This Mortal Coil oder die Cocteau Twins erinnert – mit akustischen Gitarren, alten Synthesizern wie dem Roland Jupiter 8 oder dem Chroma Polaris, und Yasmines facettenreicher, einfach wunderbar eindringlicher Stimme.

Ein Element der Songs, das für westliche Ohren nicht hörbar sein dürfte, ist Yasmines spielerische Verwendung verschiedener arabischer Dialekte aus dem Libanon, Kuwait, Palästina, Ägypten und auch dem der Beduinen – inklusive vieler Chiffrenwechsel und dem typischen Humor des Mittleren Ostens.

Nach mehreren Tourneen in den letzten beiden Jahren hier Yasmine Hamdans Live-Termine für 2015:

15.05.2015 AT-Innsbruck / Treibhaus
16.05.2015 Karlsruhe / Tollhaus
17.05.2015 Hannover / Faust
19.05.2015 Berlin / Lido
20.05.2015 Dortmund / Konzerthaus
21.05.2015 Leipzig / Täubchenthal
22.05.2015 Hamburg / Nochtspeicher
28.05.2015 ES-Barcelona / Primavera Festival (ATP Stage)
29.05.2015 SI-Ljubljana / Druga Godba Festival
05.06.2015 PT-Porto / Primavera Festival
07.06.2015 RU-Voronezh / Platonov Festival
24.07.2015 Reutlingen / Franz K
26.07.2015 Eltville-Erbach / Heimspiel Knyphausen
16.11.2015 HU-Budapest / Palace of Arts

Eine besondere Ehre wurde Yasmine Hamdan 2013 zuteil. Sie spielte in Jim Jarmuschs neuem Film sich selbst und sang ein Stück namens „Hal“, das sie für den Film geschrieben hat und das auch auf dem neuen Album Ya Nass enthalten ist.

Weitere Informationen zu Yasmine Hamdan:
http://yasminehamdan.com/ (http://yasminehamdan NULL.com/)
http://www.facebook.com/yasminehamdanofficial (http://www NULL.facebook NULL.com/yasminehamdanofficial)
http://twitter.com/yashamdan (http://twitter NULL.com/yashamdan)

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.