Maïa Vidal mit neuem Album Ende September 2015

Die Liebe in all ihren Facetten, ihren wunderschönen und sehr viel weniger schönen Seiten ist das Thema von Maïa Vidals neuem elektronischen Pop-Album You’re The Waves, das am 25.09.2015 bei Crammed Discs veröffentlicht wird. Die junge Musikerin hat es selbst produziert; Co-Produzent ist ihr langjähriger musikalischer Weggefährte Giuliano Cobelli und gemischt wurde es von dem in Brooklyn lebenden Produzenten Van Rivers (Fever Ray, Blonde Redhead, Matthew Dear).

Maïa spielte fast alle Instrumente wie Keyboards, Autoharp, Geige und Gitarre selbst ein und programmierte auch die meisten Beats; außerdem auf dem Album zu hören ist Giuliano Cobelli an der Trompete, Percussion und Beats.

Neben Maïas bewegenden und humorvollen Texten besticht You’re The Waves vor allem mit Melodien, die innerhalb der Songs beständig an Intensität zunehmen, bis sie den Hörer komplett in ihren Bann gezogen haben.

Drei das Album begleitende Musikvideos sind entstanden, die wunderbar die unterschiedlichen Phasen der Liebe illustrieren und wie eine Miniserie im Fernsehen funktionieren:

Episode 1: „Bones“ – die Phase des sich Verliebens:

Episode 2: „The Tide“ – die Liebe in ihrer intensivsten und innigsten Phase:

Episode 3: „Islands Of You and Me“ – die romantische Seite der Liebe.

Vorab zum Album erschien am 05.06.2015 schon eine EP namens „The Tide”. Sie enthält drei brandneue Tracks sowie drei Remixe von Ozan Bozdag, William Serfass und Giuliano Gius Cobelli.

Maïa Vidal live:
25.06.2015 Lärz / Fusion Festival

Für den Herbst ist eine Europatournee in Vorbereitung.

Hintergrund:
Maïa Vidals Eltern sind französischer und japanisch-deutscher Abstammung, aber sie wurde in den USA geboren und wuchs auch dort auf. Für ihr Studium ging sie nach Montreal und pendelt aktuell zwischen New York und Barcelona.

Bevor Maïa an ihrem 23. Geburtstag beschloss, fortan unter ihrem richtigen Namen aufzutreten, spielte sie schon in der Band Kiev, einem in den USA sehr erfolgreichen Mädchen-Punk-Trio, und hatte mit Your Kid Sister eine Coverband, die ausschließlich Titel ihrer Teenager-Lieblings-Band Rancid im neuen Gewand präsentierte – als verführerisch gespenstische Wiegenlieder, todtraurige Walzer oder Gospel Bossa Novas. Eine EP unter dem Namen „Poison“ entstand in dieser Zeit und sie startete mit den Videos zu den Songs einen erfolgreichen youtube-Kanal.

Ihr Debütalbum unter eigenem Namen God Is My Bike wurde im November 2011 in Europa veröffentlicht und neben Sigur Ros, Little Dragon und Adele für einen „European Indie Album of the Year“-Preis der Organisation IMPALA nominiert. Es folgten zahlreiche Tourneen in der ganzen Welt und das Album stieg in die CMJ Top 200 Radiocharts ein.

In ihren selbstgedrehten Videos für Tracks wie „Poison“ oder „Alphabet of My Phobias“ präsentierte Maïa ihre Lyrik in wunderbaren Bildern und für das Folgevideo zu „Follow Me“, das auf einem Grimm’schen Märchen basiert, arbeitete sie mit der Regisseurin Joana Colomar zusammen. Das Video trat gegen Lana del Rey, Rihanna und Justice bei den UK Music Video Awards in der Kategorie „Best Pop Video“ an und wurde mittlerweile über mehrere Anbieter mehr als 1,5 Millionen Mal auf Youtube angesehen.

Maïas zweites, im Mai 2013 veröffentlichtes Album Spaces wurde in Barcelona aufgenommen und mit Ausnahme von zwei Tracks von Yann Arnaud (Air, Phoenix, Cibelle, Stephan Eicher) in Paris gemischt. Howard Bilerman (Arcade Fire, Godspeed You! Black Emperor) mixte die anderen beiden Stücke.

Maïas Musik kommt außerdem in vielen Werbespots zum Einsatz – darunter sind Kampagnen für DKNY, IKEA oder Desigual – und auch in vielen Indiefilmen sowie Promos für Modedesigner wie z.B. dem jungen spanischen Label Siemprevivas, das schon für Michelle Obama und Anna Wintour gearbeitet hat.

Weitere Informationen:
http://www.maiavidal.com (http://www NULL.maiavidal NULL.com)
http://www.youtube.com/ifoundamaia (http://www NULL.youtube NULL.com/ifoundamaia)
http://www.facebook.com/maiavidal (http://www NULL.facebook NULL.com/maiavidal)
http://twitter.com/#!/maiavidal (http://twitter NULL.com/#!/maiavidal)
http://www.crammed.be (http://www NULL.crammed NULL.be)

MAÏA VIDAL
Das neue Album: You’re The Waves
VÖ: 25.09.2015
Label: Crammed Discs
Vertrieb: Indigo (CD), PIAS (digital)
Katalognummer: cram240
EAN: 876623007210
Labelcode: 08689

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.