SKIP&DIE – neues Signing von Crammed Discs mit Debütalbum im Oktober 2012

“[T]he band puts together a sound which is difficult to define, but most likely resides in the neighbourhood of M.I.A.” VPRO

SKIP&DIE ist das Projekt der südafrikanischen Sängerin und bildenden Künstlerin Catarina Aimée Dahms (die sich Cata Pirata nennt) und dem niederländischen Musiker und Produzenten Jori Collignon. Die beiden lernten sich über ihre Liebe zu Tropical und Global Bass Music, HipHop, Electronica und einem breiten Musikspektrum aus der ganzen Welt kennen und begannen 2010 erste Konzerte zusammen zu spielen. Als SKIP&DIE sind sie jetzt das neueste Signing des grandiosen belgischen Labels Crammed Discs und ihr Debütalbum wird am 05. Oktober 2012 veröffentlicht.

Riots In The Jungle entstand gemeinsam mit vielen jungen südafrikanischen Musikern auf Cata Pirata und Joris Reise durch Soweto, Johannesburg, Kapstadt und Gugulethu und wurde durch die glühende Hitze, die staubigen Straßen, die Township-Hütten, Kakerlaken, Schädel, Knochen und die faszinierende Fauna geprägt. Neben Englisch kommen auf Riots In The Jungle auch Afrikaans, Xhosa und Zulu sowie Spanisch und Portugiesisch zum Einsatz.

Catarina ist gebürtige Südafrikanerin und kam als Teenager mit ihren Eltern, die sozial engagierte Filmemacher sind, viel in der Welt herum – die Azoren, die Niederlande, Ibiza und später auch Argentinien und Großbritannien, wo sie ihr Studium der bildenden und Aktionskunst abschloss. Unterwegs schnappte Cataring viele Sprachen auf und ließ sich in Amsterdam nieder, wo sie u.a. als bildende Künstlerin, Kuratorin oder als Chefredakteurin arbeitete, bis ihre Musikleidenschaft schließlich über all ihre anderen Interessen siegte und sie sich in Vollzeit um ihre Musik kümmerte.

Jori übte schon als kleines Kind Jazzstandards auf dem Elektroklavier seines Vaters. Inspiriert von den Beastie Boys, DJ Shadow, Daft Punk und vielen mehr ging er später zur elektronischen Musik über und spielte u.a. mit den erfolgreichen Bands C-Mon & Kypski und Nobody Beats The Drum (bei denen er weiterhin aktiv ist). Über die Jahre entwickelte er sich dann zu einem begabten Arrangeur und Produzent.

Mit ersten Auftritten und einer in limitierter Auflage erschienenen Single auf einem kleinen niederländischen Label erkämpften sich SKIP&DIE ein treues Publikum und es folgten Aufnahmen zu ihrem ersten Album. Catarina, die nie komplett den Kontakt zu ihrem Heimatland verloren und immer mal wieder längere Zeit dort verbracht hat, wollte das Album unbedingt in Südafrika schreiben und die Basic Tracks dort aufnehmen.

Auf einem zwei Monate dauernden, von Catarina und Jori als „magische Reise“ durch Südafrika beschriebenen Trip trafen die beiden auf viele vorab kontaktierte Musiker, mit denen sie zusammenarbeiten wollten. Darunter waren Rapper, Rocker, elektronische wie auch traditionelle Künstler wie der Sänger Gazelle, der wie auch SKIP&DIE Politik und Dance Music miteinander verbindet, die HipHop-Crew Driemanskap, die Rapper Emza & Magebz, der experimentelle Rockmusiker João Orecchia, die Season Marimba Stars und viele andere, mit denen sie in mehrtägigen Aufnahmen jeweils ein gemeinsames Stück einspielten.

Zurück in Europa entwickelten Catarina und Jori ihren Sound mit neuen Musikern im Studio und das Live Line-Up veränderte sich mit den Musikern Gino Bombrini (Percussion), Daniel Rose (Gitarre, Sitar, Saz) und René Kuhlmann (Elektronik) vom Duo zum Quintett und später mit Nique Quentin (Percussion) zum Sextett. Im Studio stießen außerdem einige Mitglieder der Amsterdam Klezmer Band dazu, die Klänge aus dem Mittleren Osten und dem Balkan einbrachten. Im Kern ist Riots In The Jungle allerdings das Projekt von Catarina und Jori, die auf dem Album eine supervielfältige Sammlung an Songs, eine klasse Produktion, fiese Beats, mysteriöse Feldaufnahmen, Gastauftritte aus Südafrika, einfallsreiche Arrangements und zur Krönung Cata Piratas treffende Texte und hypnotische Stimme zusammenbringen.

Das Artwork und Styling der Band liegt fest in Cata Piratas Händen – außer dem Artwork für die CD sind das u.a. auch schon zwei Videos, darunter das zur ersten Single „Love Jihad“, und ein drittes ist in der Mache.

Tourdaten 2015:
14.04.2015 München / Ampere
15.04.2015 Nürnberg / Club Stereo
16.04.2015 Köln / Club Bahnhof Ehrenfeld
17.04.2015 Berlin / Privatclub
18.04.2015 Hamburg / Molotow

SKIP&DIE in fünf Fragen erklärt:
How did your collaboration start?
Cata.Pirata: In a home studio with the most epic view over Amsterdam, we decided to join forces. Followed by a spark, a beat, a song. And so, SKIP&DIE was born.

What do you want to say in your art?
Cata.Pirata: My art/music is an extension of the way my psyche works, everything it has taken in over the years; it reflects my thoughts and emotions on society, my personal experiences, as well as the fantasies I am continuously creating. I tend to feel the need to express a lot about global politics and struggle, wrapped-up in a collage of personal and poetic form.

Describe a key moment in the recording of Riots in the Jungle:
Jori Collignon: The big starting point for the album was the trip Cata and I made to South Africa. It was one of the things I always wanted to do. We met different musicians every day, visited them in their houses and recorded new songs in their rooms. Most of the time the musicians are given the most remote room of the house (for obvious reasons). We shared diners and jammed.

What inspires your music?
Cata.Pirata: The personal, the political, the people, the party. And the beauty and mess of those elements combined.
Jori Collignon: Traveling is my most important inspiration. Collecting beats and rhythms from all over the world. Meeting different people, hearing their stories and seeing a bit of their lives. The idea for “Jungle Riot” for example, started during a crazy bus ride through Sri Lanka. Distorted Sri Lankan Baila music blasted out the speakers. Later I got drunk with some local friends somewhere in the jungle. They started running around, shouting: ‘We are elephants! ‘We are elephants!’.

How would you describe the music of SKIP&DIE?
Cata.Pirata: As a kaleidoscopic party on the thin line between life and death.

Weitere Informationen zu Skip & Die:
http://www.skipndie.com (http://www NULL.skipndie NULL.com)
http://www.facebook.com/skipndie (http://www NULL.facebook NULL.com/skipndie)
http://www.crammed.be (http://www NULL.crammed NULL.be)

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.