Neues Album von Analogik Ende April

Analogik ist ein Musikerkollektiv aus Dänemark, das sich seit der Gründung 2003 für seinen durchgeknallten eklektischen Sound auf Festivals wie Glastonbury, Roskilde oder dem Fusion Festival einen Namen erspielt hat. Da mischten sich wie selbstverständlich und mit viel verschmitztem Humor analoge Synthies der späten 70er und frühen 80er Jahre mit digitalen Klängen, Saxophon mit Synthie oder Violine mit Laptop und Akkordeon, um den unverwechselbaren lo-fi Sound der Band zu erzeugen. Ganz unterschiedliche Musikstile wie HipHop und Elektro-Swing gingen mit Surf, Ska, Downtempo-Beats, Jazz, Cowboy- und Gypsy-Musik eine Verbindung ein wie auf ihrem Indiehit “The Gypsi Doodle“, zu dem die Elektro-Swing-Gemeinde zwischen Tokio und London tanzte.

Auf ihrem neuen Album New Seeland, das am 20.04.2012 bei MunkaMunka Records im Vertrieb von Rough Trade veröffentlicht wird, wenden sich die vier vollbärtigen Dänen nun von den osteuropäischen Sounds ab und der Musik aus Afrika zu. Dabei erreicht ihre Mixwut einen vorläufigen Höhepunkt: äthiopische Funk-Klänge der 70er Jahre treffen auf Schlagzeug und Bass-Grooves, die an Elektropioniere wie Mouse On Mars erinnern, und hypnotische Bläsereinlagen vereinigen sich mit schrägen Beats. Inspiriert von Musikern wie dem äthiopischen Sänger Alemayehu Eshete, der sich kleidete wie Elvis, aber sang wie James Brown, und in ähnlicher Form die Genres verband wie Analogik heute, findet das Kollektiv auf dem Album zu einem ganz eigenen Sound, einer Art Umkehr zu der Art und Weise, in der Eshete in den 1970er Jahren westliche Musik nach Afrika brachte.

In ihrem einzigartigen Sound nicht zu überhören sind auch Einflüsse aus ihrer Arbeit als Theatermusiker in Kopenhagen sowie ihrem Sounddesign für Computerspiele wie dem mehrfach ausgezeichneten ersten dänischen Nintendo Wii-Spiel Max & The Magic Marker und ihren Kompositionen für das dänische Kinderfernsehen.

Die Besetzung auf New Seeland:
Asger Strandby: Beats, Synths & Laptop
Magnus Damgaard: Synthbass
Jesper Kobberø: Gitarre
Theis Bror: Saxophone und Klarinette

Und als Gäste dabei:
Max Buthke (Bo Marley/Jahtari): Percussion
GadeJürgen: Mikrophon
Don Lenny: Kalimba

Analogik leben und arbeiten in einem Kollektiv am Rande von Aarhus, wo sie sich das Studio mit der dänischen Reggaeband Bli Glad und ihren guten Freunden von Bo Marley teilen.

Tourdaten 2012:
24.03.2012 Flensburg – Kühlhaus
26.04.2012 Aachen – Hotel Europa
27.04.2012 Oldenburg – PAZZ Festival
30.04.2012 Rostock – Asta c/o Peter Weiss Haus
01.05.2012 Berlin – My-Fest @ Heinrichplatz
01.05.2012 Berlin – Fuchs & Elster
02.05.2012 Marburg – Trauma
03.05.2012 TBA
04.05.2012 Leverkusen – Kulturausbesserungswerk
05.05.2012 Hamburg – Übel & Gefährlich
18.05.2012 Berlin – Budzillus @ Festsaal Kreuzberg
Weitere Daten sind in Planung. Bookingagent: Agents4Music (http://agents4music.de/ (http://agents4music NULL.de/))

Weitere Informationen:
www.analogik.dk (http://www NULL.analogik NULL.dk)
www.facebook.com/analogikofdk (http://www NULL.facebook NULL.com/analogikofdk)
www.myspace.com/analogikofdk (http://www NULL.myspace NULL.com/analogikofdk)

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.