Musicasión 4 1/2 Wiederveröffentlichung mit umfangreichem Bonusmaterial bei Sonamos / Crammed Discs

Die Doppel-LP MUSICASIÓN 4 ½ – 50th Anniversary Remastered Reissue ist eine gemeinsame Wiederveröffentlichung von Crammed Discs und Juana Molinas neu gegründetem Label Sonamos. Sie wird am 20.05.2022 veröffentlicht.

Die Erstveröffentlichung des Albums fand während der Militärdiktatur in Uruguay im Jahr 1971 statt und hatte auf Juana Molina als Kind einen großen und bis heute nachhallenden Einfluss. Kein Wunder daher, dass die Wiederveröffentlichung auf ihrem eigenen Label für sie eine Herzensangelegenheit war und ist, die sie mit endloser Geduld in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Mario Agustin Gonzalez verfolgt hat. Die Neuausgabe zum 50. Geburtstag ist streng limitiert und enthält die frisch gemasterte Original-LP, ein umfangreiches Booklet und eine zweite LP mit sechzehn bislang unveröffentlichten Stücken.

„Musicasión“ war der Name einer Veranstaltungsreihe einer Künstlergruppe in Uruguay, die Elemente aus Theater, Lyrik, improvisierten Bühneneffekten und Musik in einer ganz eigenen Mischung zusammenbrachte. Rock (der damals „Beat“ genannt wurde, eine doppelte Referenz an die britischen Popbands der 1960er und die Texte der Beat Generation) traf auf Candombe (ein von Percussion angetriebener Musikstil, der von den Nachkommen befreiter afrikanischer Skaven in Uruguay kreiert wurde), Tango, Jazz und Bossa Nova. Eine ähnliche Richtung, die brasilianische Tropicália, entstand zeitlich parallel dazu.

Eduardo Mateo im Jahr 1966
(Photo Credit: All rights reserved)

Der große Singer-Songwriter und Komponist Eduardo Mateo und sein Freund, der Lyriker, Schauspieler und Theaterregisseur Horacio Buscaglia waren die führenden Köpfe hinter dem Konzept. Im Jahr 1969 brachten sie vier unterschiedliche „Musicasión“-Produktionen mit insgesamt vierzehn Aufführungen auf die Bühne. Neben Mateos Band El Kinto waren viele weitere Künstler*innen involviert. Das Originalalbum wurde 1971 mit Aufnahmen zusammengestellt, die vor und während der Aufführungen mitgeschnitten worden waren.

Horacio Buscaglia (Photo aus Verónica Indarts Archiv)

Juana Molinas Vater Horacio Molina war zu dieser Zeit schon ein sehr verehrter Singer-Songwriter und kannte Eduardo Mateo, der ihn auf seinen Reisen nach Argentinien besuchte. Juana Molina erinnert sich: „Musicasión 4 ½ arrived at my home because Mateo gave it (and dedicated it) to my dad when he came to Buenos Aires to record Mateo solo bien se lame in October ’71. I think I do what I do because I listened to Musicasión 4 ½ and Mateo since my early childhood. It’s something I kept to myself (as no one seemed to be interested in it) and that nurtured me without my noticing”.

Außerhalb Uruguays erreichte die Originalveröffentlichung damals kein großes Publikum, und im Land selbst war die subversive Natur einiger ihrer Texte nicht gerade förderlich für die Unterstützung der Behörden. Im kulturellen Untergrund hinterließ das Album aber Spuren. Eduardo Mateo verstarb 1990 und mit der Veröffentlichung seiner Biographie vier Jahre später fing die internationale Aufmerksamkeit an seinem Werk beständig an zu wachsen.

Inmitten des Pandemiejahrs 2020 tauchte auf fast magische Weise ein ganzer Schwung an bislang unveröffentlichten Bändern auf, durch die der 50. Geburtstag von Musicasión 4 ½ mit mehr als „nur“ dem Originalalbum gefeiert werden konnte. Die Neuausgabe enthält das komplette, von einer kürzlich gefundenen Sicherheitskopie neu gemasterte Originalalbum inklusive Texten und Gedichten, die durch ihre politisch aufgeladenen Inhalte damals der Selbstzensur zum Opfer fielen, und auch bei Nachfolgeausgaben nicht berücksichtigt wurden.

Dazu kommt ein mit sechzehn Aufnahmen derselben Musiker*innenriege bestücktes zweites Album, das aus den ursprünglichen Tapes zusammengestellt ist. Juana Molina dazu: „When I listened these unreleased recordings I almost swooned. The shock of listening El Kinto unissued tracks lasted several days until I could finally listen all the stuff, little by little and with identical intensity. How could such a thing have remained in the dark for so long?”.

Aus Rechtegründen erscheint das Album ausschließlich auf Doppel-LP (mit einer Option auf mögliche spätere CD-Veröffentlichung), aber nicht als Stream oder Download.

Tracklisting:

A:
1. Suena blanca espuma (El Kinto)
2. Mejor me voy (Diane Denoir + Eduardo Mateo) / Mejor me voy (El Kinto)
3. Música de la película del mismo nombre (Horacio Buscaglia + El Kinto + Chango)
4. Musicasión III (Urbano Moraes)
5. Muy lejos te vas (Rada + El Kinto)
6. Sueño de una noche de mermelada (Horacio Buscaglia)
7. Si te vas de mi pueblo (Reinaldo + Mateo)

B:
1. Príncipe Azul (El Kinto)
2. Margaritas rojas (Mateo + García Vigil + Figares)
3. Yo volveré por ti (El Kinto)
4. Fábula moderna para ser cantada y no olvidada, que habla de cómo la luna se rió, del soldado, del gran jefe, del que todo lo puede y algunas cosas más (Horacio Buscaglia)
5. Hombre (Verónica Indart + Mateo)
6. Pippo (El Kinto)

C:
1. Rosa (Urbano Moraes + El Kinto)
2. Mumi (Verónica Indart + Mateo)
3. Para una Musicasión (Horacio Buscaglia + El Kinto)
4. Tu andarás (Urbano Moraes)
5. Estoy sin ti —en vivo en el Concierto Beat IV, 11/12/1966— (Diane Denoir + Mateo Trío)
6. Aquel payaso —en vivo en el Concierto Beat IV, 11/12/1966— (Rada + Mateo Trío)
7. Base para “Mirando la luna” (Urbano Moraes)

D:
1. Solo me he de quedar (El Kinto)
2. Instrumental para otra Musicasión (Eduardo Mateo)
3. Esa tristeza —versión completa— (El Kinto)
4. Martín (Urbano Moraes)
5. Las cosas (Urbano Moraes)
6. Te esperaré (Horama)
7. Ni me puedes ver —versión completa— (El Kinto)

Various Artists
MUSICASIÓN 4 ½ – 50th Anniversary Remastered Reissue

VÖ: 20.05.2022
Label: Sonamos / Crammed Discs
Vertriebe: Indigo (CD) / PIAS (digital)
Bestellnummer: cram 312
EAN CD: 876623008422
EAN LP: 876623008439
Format: 2LP
Labelcode: 08689

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.