VASSVIK mit neuem Album am 07.06.2019

VASSVIK ist das arktische Avantgarde-Projekt des experimentellen Sámi-Künstlers Torgeir Vassvik, das in unterschiedlichen Line-ups seit 1997 besteht, Alben veröffentlicht und auf Tournee geht. Er entwickelt neue Formen des animistischen Joiks. Das ist die Vokalkunst der Sámi, der indigenen Bevölkerung Nordeuropas.

In der neuesten Inkarnation ist VASSVIK ein Trio bestehend aus Torgeir Vassvik (Joik, Gitarre, Rahmentrommel, Elektronik) und den Brüdern Hans Kjorstad (Violine) und Rasmus Kjorstad (Oktavgeige). Für das wichtige Sounddesign des Trios ist Audun Strype verantwortlich.

Seit der Veröffentlichung des Debütalbums Sáivu 2006 hat Torgeir Vassvik eine sehr eigene künstlerische Ausdrucksweise gefunden, die sich mit dem zweiten Album Sápmi 2009 weiter festigte. Schon damals führte er ein Violinduo im Line-up ein, das später bei Live-Konzerten zu einem Streichertrio anwuchs.

2010 stieß der Sounddesigner Audun Strype zu VASSVIK und wurde über die Jahre zu einem wichtigen Partner im Studio und bei Auftritten. Es folgten Konzerte in mehr als 25 Ländern, darunter das Rudolstadt Festival 2015 und die Womex 2016. Im selben Jahr lernte Torgeir Vassvik die Brüder Rasmus und Hans Kjorstad kennen, und sie wurden Teil von VASSVIK. Über ihren Beitrag zur Musik sagt Torgeir: „The Kjorstads add a strong rhythmical energy and a distinct tonality and together we lift my ideas into a higher level.”

Alle Kompositionen auf dem neuen Album stammen von Torgeir Vassvik und werden dann vom Trio gespielt und verändert. Die Musik bleibt dabei flexibel und voller überraschender Drehungen und Wendungen. Über Improvisationen werden die Arrangements zwar weiterentwickelt, aber sie bleiben immer in einer konkreten Form.

2018 wurden zehn Stücke für Gákti eingespielt; entgegen der früheren Alben, bei denen jeweils externe Produzenten ihre eigenen musikalischen Ideen und Ausdrucksformen hinzugefügt hatten, ist das neue Album komplett von VASSVIK produziert worden. Dazu kommen sechs Interludien, die Torgeir Vassvik solo komponiert, eingespielt und gemischt hat. In ihnen zeigt er mit seiner Stimme und sehr unterschiedlichen Instrumenten wie der Igil, einer Langhalslaute aus Tuva, der norwegischen Munnharpe oder der litauischen Birbynė sein Interesse und seine Liebe für unterschiedliche Klangwelten und -farben.

„The core of the Sámi culture is the animism: everything is connected, everything is alive. Gákti is the often colourful outfit, which we Sámi people are so lucky to have. It has a wider meaning than wearing clothes. It draws a lot of attention to our culture and keeps our identity alive. It protects us, just as the ice shall cover important parts of the earth. My personal Gákti is the music that is deeply rooted in the traditional Joik and the Sámi culture. At the same time I love to create new patterns and designs by undertaking sound experiments and updating the animistic tradition.” Torgeir Vassvik

Beim Joik singt man nicht über ein Subjekt, man wird zu diesem Subjekt. Meist wird der traditionelle Joik a capella vorgetragen, oft mit einer Verengung der Stimmbänder. Früher wurde er mitunter von einer Rahmentrommel begleitet, aber im Allgemeinen blieb es bei der Stimme, die eine Reflektion der Natur ist. Torgeir Vassvik bricht mit dieser Tradition und flicht zeitgenössische Elemente von Improvisation über Indierock bis zu Neuer Musik sowie präparierte Instrumente in seine Musik ein.

Die Songs sind kraftvoll, empfindsam und meditativ. Sie drücken Gefühle zu bestimmten Themen aus. So geht es in „Dudinka / Seavvit” um Freundschaft und Vereinigung und die Weltanschauung der Ureinwohner, die essentiell für eine positive Veränderung der Welt sein kann. Der Orca-Wal mit seinen komplexen sozialen Strukturen steht im Fokus von „Orca Angel Dust / Fahkon Nástegovva”. In „Drifting Wood / Vierváhirsa” geht es um das für die Küsten-Sámi so wichtige Treibholz – als Bau- und Brennholz war und ist es eine wichtige Ressource. „Sister / Oappážat” ist von der Kraft der Frau inspiriert, die schon viel zu lange von verschiedenen Religionen und patriarchalischen Strukturen unterdrückt worden ist. Der Titel „Voodoo Against Arctic Oil Drilling / Stuibmi” erklärt sich von selbst: es geht um die Zerstörung der Umwelt und ihre Folgen.

Besetzung und Hintergrund:
Torgeir Vassvik: Der in Oslo lebende Klangkünstler ist einer der innovativsten Sámi-Musiker unserer Zeit. Er stammt ursprünglich aus Gamvik, dem nördlichsten Zipfel des europäischen Festlands. Seine Stimme ist wie ein Spiegel der nordischen Landschaft, und die animistische Vokaltradition des Joik hat den Sámi-Musiker seit seiner Kindheit beeinflusst. Dazu kamen aber auch schon früh das Mandolinenspiel seines Vaters, verschiedene Indie-Rockgruppen, die er in seiner Jugend gründete, und eine breite Palette von Musikstilen von Folk, Jazz und klassischer Musik bis zu vielen anderen Genres aus der ganzen Welt. Mehrere Forschungsreisen brachten ihn nach Tuva, Südkorea, Japan und Kanada.

Neben seinen eigenen Veröffentlichungen arbeitet Torgeir Vassvik auch für das Theater, den Film und Tanzproduktionen sowie als Vermittler der Sámi-Kultur in Bildungsprojekten im In- und Ausland. Außerdem ist er als Aktivist für Umweltschutzprojekte und die Rechte von Ureinwohnern weltweit tätig.

Hans Kjorstad: Der 1993 geborene norwegische Violinist ist sowohl in der Folk Music wie auch in der improvisierten und Neuen Musik tätig. Neben VASSVIK spielt er außerdem bei Projekten wie Miman, den Kjorstad Brothers und Frode Haltli Avant Folk.

Rasmus Kjorstad: Wie auch sein drei Jahre älterer Bruder Hans wuchs Rasmus in Fron im Gudbrandsdal, dem längsten Tal Norwegens, auf und studiert an der Norwegian Academy of Music in Oslo. Sein Hauptinteresse gilt der norwegischen Folk Music. Neben VASSVIK spielt er außerdem bei Bands wie Morgonrode, Kjorstad Brothers und Reolô.

Audun Strype: ist ein Soundkünstler aus Oslo. Er ist der Besitzer des Strype Audio Studios und hat über 2.500 Alben ganz unterschiedlicher Künstler gemastert.

Internationale Tourdaten:
04.-13.03.2019 N-Trøndelag / “Nok En Same” Musik-Theater
21.-22.03.2019 N-Oslo / Torgeir Vassvik in “Usynlige Grenser” Musik-Theater
29.03.2019 EST-Tallinn / Tallinn Music Week
15.-19.05.2019 Ruanda / Torgeir Vassvik in “Mago Babyopera” Musik-Tanz-Projekt
07.06.2019 N-Oslo / Melahus (“Gákti” Release Concert)
11. und 13.06.2019 UK-London / Origins Festival, Rich Mix
28.06.2019 FI-Sommelo Festival
06.07.2019 N-Førde Festival
26.07.2019 DK-Fanø Free Folk Festival
28.07.2019 DK-Himmelstorm
01.-04.08.2019 RU-Mera World Music Festival
09.08.2019 D-Taucha / Ancient Trance

Weitere Informationen:
http://vassvik.com/ (http://vassvik NULL.com/)
https://www.facebook.com/VassvikOfficial/ (https://www NULL.facebook NULL.com/VassvikOfficial/)

VASSVIK
Das neue Album: Gákti
VÖ: 07.06.2019
Label: Heilo/Grappa Musikkforlag AS
Vertrieb CD: Galileo
Vertrieb digital: The Orchard (digital)
EAN / UPC: 7033662073450
Katalognummer: HCD7345
Formate: CD, digital
Label Code: LC49093

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.