Dobet Gnahoré mit neuem Album und Tourdaten im Frühjahr 2018

Dobet Gnahoré besitzt eine der großen Stimmen Afrikas und auf ihrem mittlerweile fünften Album Miziki, das am 11.05.2018 bei LA Café im Vertrieb von Indigo veröffentlicht wird, mischt die in der Elfenbeinküste geborene Sängerin elektronische Musik mit ihrer ausdrucksstarken Stimme in einer Weise, die ihrem eigenen freien Charakter entspricht. Zum ersten Mal hat sie alle Songs mit Ausnahme eines Stücks für das Album komponiert und den Prozess beschreibt sie so: „I compose alone because I want to marry my creation so as to give it to the public”.

Mehr als 800 Konzerte hat Dobet seit dem Jahr 2004 in der ganzen Welt gegeben (O-Ton Dobet: „When I’m not travelling, I get depressed”) und ihr neues Album ist von den unterwegs gesammelten Eindrücken stark inspiriert. Vier Jahre dauerte die Arbeit an Miziki, ihrem bislang mutigsten und persönlichsten Album. Es widmet sich vor allem zwei für Dobet wichtigen Hauptthemen: einem reichen, freigiebigen und vereinten Afrika und der Stärke afrikanischer Frauen. In ihren Texten und auf der Bühne feiert Dobet, die einer neuen Generation aus Afrika angehört, die mutige, gütige und selbstlose Frau.

Mit der Produktion des Albums beauftragte die Singer-Songwriterin und Performerin Nicolas Repac, der schon mit Arthur H oder Mamani Keita zusammengearbeit hat. Das Album ist die Fusion ihrer Identitäten: Dobet liebt die Musik Afrikas von Yemi Alade über Miriam Makeba bis zu Brenda Fassie, aber genauso schätzt sie Björk oder Christine and the Queens, was Nicolas bei der Produktion bedachte. Sprachlich konzentriert sich das Album auf Dobets Muttersprache Bété, eine der 72 Sprachen der Elfenbeinküste. Die Themen der Stücke reichen von ihrer Liebe zur Musik im Titelsong des Albums über ihr immerwährendes Rebellentum („Akissi“), eine verlorene Liebe („La clé“), dem Kampf um Würde und Gerechtigkeit („Le Monde“) bis zur Wichtigkeit von Bildung für die Emanzipation („Education“).

Mit Miziki hat Dobet Gnahoré einen Wendepunkt in ihrer Karriere erreicht und Schubladen hinter sich gelassen, um ihre Emotionen durch ihre Musik sprechen zu lassen: „I want to make people dream while remaining a free artist”. Mission erfüllt!

Tourdaten 2018 (weitere Termine sind in Planung):
02.06.2018 Würzburg / Afrika Festival
23.06.2018 Frankfurt / Afrikanisches Kulturfest
30.06.2018 Freiburg / StattFest
05.07.2018 CH-St.Gallen / Kulturfestival
14.07.2018 A-Moorbad Harbach / Kasumama Festival

Hintergrund:
Dobet wurde abseits der Großstadt geboren und zog als Kind zu ihrem Vater, dem bekannten Percussionisten Boni Gnahoré, in das von ihm mit aufgebaute Künstlerdorf Ki Yi M’bock in Abidjan. Das Dorf kann man sich wie ein utopisches Experiment vorstellen – ab fünf Uhr morgens wird Musik, Tanz und Theater studiert, all das eben, was man als Künstler beherrschen sollte. Viele Nationalitäten treffen sich dort und Stars wie Youssou N’Dour, Salif Keita, Lokua Kanza oder Ray Lema kommen zu Besuch. Dobet entschied sich im Alter von zwölf Jahren, auf der dortigen Schule durch Arbeit und Beobachtung ihr Künstler-Handwerk zu erlernen.

Mit der Ankunft des französischen Gitarristen Colin Laroche de Féline änderte sich ihr Leben – sie verliebten sich, begannen gemeinsam Musik zu machen und gingen 1999 zusammen nach Frankreich.

Inspiriert von Künstlern wie Angélique Kidjo oder Lokua Kanza, begann Dobet zu modeln und ihre Stimme zu entwickeln, die als „rather special, very strong, capable of expressing the highs and lows…“ beschrieben wurde. Das belgische Label Contre-Jour wurde auf sie aufmerksam und Dobet veröffentlichte insgesamt vier Alben auf dem Label.

2006 war sie als beste Newcomerin bei den BBC 3 World Music Awards nominiert und 2010 gewann sie gemeinsam mit der US-Sängerin India.Arie einen Grammy in der Kategorie für „Best Urban / Alternative Performance“ für den Remix des Songs „Palea”, den Arie in „Pearls“ umbenannt hatte. Im selben Jahr erklärte der britische Guardian Dobet Gnahoré zum besten Act des WOMAD Festivals.

Weitere Informationen:
http://dobetgnahore.com/en/#home (http://dobetgnahore NULL.com/en/#home)
https://www.facebook.com/dobetgnahore/ (https://www NULL.facebook NULL.com/dobetgnahore/)

DOBET GNAHORÉ
Das neue Album: Miziki
VÖ: 11.05.2018
Label: LA Café (co-production with Media Nocte) distributed by Wagram Music
Vertrieb: Indigo
Formats: Digipack including poster / Vinyl gatefold including poster
Katalognummern: CD 3356572 / LP 3356576
EAN CD: 3596973565723
EAN LP: 3596973565761
Labelcode: folgt!

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.