Blue Velvet Revisited: Tuxedomoon und Cult With No Name und Gast John Foxx mit Score zu Peter Braatz’ Dokumentation über einen der größten Filme des 20. Jahrhunderts

Crammed Discs proudly presents: Tuxedomoon & Cult With No Names Score zu Peter Braatz’ Dokumentation Blue Velvet Revisited über einen der größten Filme des 20. Jahrhunderts. Der Score wird am 16.10.2015 innerhalb der Reihe “Made To Measure” im Vertrieb von Indigo (physisch) und PIAS (digital) veröffentlicht.

Der Film:
1985 wurde der junge deutsche Filmemacher Peter Braatz von David Lynch nach Wilmington, North Carolina eingeladen, um seinen neuen Film mit einer Dokumentation zu begleiten.

Über die nächsten drei Monate bekam Braatz uneingeschränkten Zugang zum Set, den Schauspielern, der Crew und dem Regisseur und sammelte dabei viele Stunden spannenden Hintergrundmaterials, machte umfangreiche Interviews und mehr als eintausend Photographien. Mit exklusivem, bislang noch nie ausgestrahltem Filmmaterial bietet die Dokumentation Blue Velvet Revisited in Spielfilmlänge intime und enthüllende Einsichten in einen der größten Filme der 1980er Jahre und der Arbeit eines der größten Regisseure aller Zeiten.

Der 80 Minuten lange Dokumentarfilm soll 2016 in den deutschen Kinos starten.

Die Musik:
Für den beeindruckenden Soundtrack kam die britische Elektronikband Cult With No Name mit den legendären Post-Punk-Kammermusik-Pionieren Tuxedomoon zusammen, um einen wahren Soundtrack Noir zum Film Noir zu erschaffen. Von zeitgenössischer Klassik („Lumberton“) über Jazz („So Fucking Suave“) bis zu Ambient Electronica („Do It For Van Gogh“) und Krautrock („Jeffrey Nothing“) reicht die musikalische Stilpalette. Dabei sind beide Bands gleichberechtigt beteiligt und mit John Foxx ist beim schaurig-schönen Ambient-Stück „Lincoln Street“ auch noch ein ganz besonderer Gast dabei.

Das Artwork präsentiert bislang unveröffentlichte Photographien von David Lynch, Dennis Hopper, Isabella Rossellini, Kyle MacLachlan und Laura Dern.

Statement von Cult With No Name und Tuxedomoon zum Soundtrack:
From the beginning, it was clear that the approach needed by us to create a score to Blue Velvet Revisited would be unusual. The Director, Peter Braatz, was adamant that the score should dictate the film and not the other way round. In other words, he would take his cues as music and would not begin making the film until the score had been completely finished. So, our raw material consisted only of a 3 minute trailer, a large number of photos taken on set and the devolved responsibility of knowing we were trading in (fragile) people’s often fragile and highly emotive memories.

Part of the process of creating this score would be to deliberately avoid referencing or being influenced by Angelo Badalamenti’s original score in any way. Why? Because this is not a David Lynch film, it’s a Peter Braatz film. It’s an outsider’s insider view. All it needed, therefore, was a few outsider musicians to complete the circle.

The process of creating the music itself was true to form. Following a meeting at a gig in Berlin with the Director (where both bands were on the bill), Tuxedomoon first recorded improvised rehearsals in June 2014 in Athens, whilst Cult With No Name created tracks at their studio in London. Both bands mined out what they wanted and developed their ideas, with Tuxedomoon recording their parts in Brussels (and some in Mexico) and Cult With No Name recording, editing and producing the overall score from their London base.

The result is intended to be dreamy, reflective and quietly evocative.

Statement von Peter Braatz zur Filmmusik (Ljubljana, 29. Juli 2015):
Im Juni 2013 hörte ich die CD Above as Below von Cult With No Name und als der Song „As Below“ lief bekam ich direkt die Idee dazu Bilder von meinem Projekt Blue Velvet Revisited zu schneiden, ich musste einen Trailer machen um mein Bildmaterial der Filmförderung zu zeigen.

Der Schnitt dieses Trailers ging wie von selbst, die Stimmung der Bilder passte perfekt zu dem Tempo und der Stimmung dieses Songs. Es war selbstverständlich klar, dass ich diese Musik und weitere in dieser Art für meinen Film brauchen werde. Nachdem Erik Stein von Cult With No Name den Trailer gesehen hatte, kam schnell die Idee für eine Zusammenarbeit. Ich hatte bereits viel Musik von Cult With No Name gehört und war ein richtiger Fan, ihre Gelasssenheit und Eleganz, die Souveränität mit welcher sie freie musikalische Ideen auf den Punkt brachten, hatte mich immer schon sehr beeindruckt.

Außerdem wollte ich die gesamte Musikproduktion in eine Hand geben, da mein Film, der defacto eigentlich ein Stummfilm ist, auf dieser Musik schweben, getragen werden soll, die Stimmung von „As Below“ wollte ich über die gesamte Filmlänge erhalten, die Musik sollte den Film prägen.

Erik Stein wies mich darauf hin dass die wundervolle Trompete in „As Below“ Luc Van Lieshout von Tuxedomoon gespielt hatte. Da ich nun genau diese Trompete und die Stimmung perfekt fand, kamen wir darauf, Tuxedomoon zu einer gemeinsamen Arbeit mit Cult With No Name anzusprechen. Dies passierte dann bei einem gemeinsamen Konzert beider Bands in Berlin.

Im September 2014 konnte ich Erik Stein den ersten Teil der Gage überweisen und die Aufnahmen begannen. Ende 2014 kam dann überraschend noch eine Aufnahme von John Foxx hinzu, welche mir auch auf Anhieb sehr gefiel. Ende Januar 2015 war dann der Soundtrack fertig, ich hatte in der Zwischenzeit das gesamte Super-8 Original-Material digitalisieren lassen und auch die Photos waren ausgesucht und gescannt.

Aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen hatte sich meine Arbeit am Schnitt aber dann um 6 Monate verzögert und ich bin nun erst jetzt „am Start“. Voller Vorfreude zu sehen wie dieser Film entsteht, mit dieser wundervollen Musik der beteiligten Musiker. Dies ist eine traumhafte Filmmusik!

Weitere Informationen:
Film:
https://www.facebook.com/bvrevisited (https://www NULL.facebook NULL.com/bvrevisited)

Tuxedemoon:
http://www.tuxedomoon.co/ (http://www NULL.tuxedomoon NULL.co/)
https://www.facebook.com/tuxmoco (https://www NULL.facebook NULL.com/tuxmoco)

Cult With No Name:
http://cultwithnoname.net/ (http://cultwithnoname NULL.net/)
https://www.facebook.com/cwnnofficial (https://www NULL.facebook NULL.com/cwnnofficial)

TUXEDOMOON / CULT WITH NO NAME
Blue Velvet Revisited
VÖ: 16.10.2015
Label: Crammed Discs
Vertriebe: Indigo (CD/LP) / PIAS (digital)
Bestellnummer: MTM 42 CD/2LP
EAN: 876623007371 (CD) / 876623007388 (LP)
Labelcode: 08689

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.