DUOhandinhand mit dem neuen Album Ende August 2021

knallbunt ist nicht nur der Titel des fünften, am 20.08.2021 erscheinenden Albums des DUOhandinhand, sondern auch sein Motto. Vielfältig, vielfarbig, vielstimmig, viel(ge)schichtig, eben bunt und divers sind die elf Songs.

Das Duohandinhand besteht aus Annett Lipske und Beate Wein und erzeugt seit 2003 mit einem Fender Rhodes, Schlagzeug und ihren zwei Stimmen einen Sound, der „klingt wie ‘ne Band“. Vielleicht funktioniert es ein bisschen wie bei einem Rhizom. Jede der beiden Musikerinnen ist eine Einheit, zusammen sind sie eine Vielheit.

Das neue Album wurde in den District Studios eingespielt, wo die beiden sich so richtig mit weiteren Farbtupfern durch diverse Tasten und Gerassel, Flügel, Hammond-Orgel und Analog-Synthie ausleben konnten. Auch Gäste setzten musikalische i-Tüpfelchen, an der Violine z.B. I-Hsuan Lee, am Vibraphon Lilia Antico und an der Klarinette Thorsten Müller.

Annett und Beate lieben es, in ihren Texten mit Worten, ihren Konnotationen und Bildern ebenso leichtfüßig und fundiert zu spielen, wie sie es auf der musikalischen Ebene tun. Die Musik ist das Transportmittel für ihre berührenden Geschichten, für Anregungen, Reflektionen, für Poesie, vorgetragen aber immer mit Witz, Charme und einem oder zwei Augenzwinkern. Dabei liefern sie keine ausgedachten Pointen im Sekundentakt, jaulen keine zum Heulen traurigen Deprisongs oder spielen Diskoschlagerhymnen ab, sondern schildern oder reflektieren ihre Lebenssituationen oder die anderer auf poetische Weise, manchmal ganz direkt, manchmal in Geschichten verpackt.

Die Liebe zur Musik ist Thema des ersten Stücks „Meine Liebe. Mein Glück“. Es ist ein Lied über ihr Leben, denn die Musik zieht sich bei beiden konsequent hindurch: Beate Wein tourt weltweit mit dem Pulsar Trio und komponiert Auftragswerke. Annett Lipske arrangiert und komponiert für ihre Rockabilly-Band und gibt ihre Leidenschaft für Musik an Kinder und Jugendliche weiter. Musik ist wie Nahrung. Das Leben. Ein Pläsier. Auch der Titel „Resonanz“ verarbeitet die Liebe zur Musik und die Verbundenheit, die man beim gemeinsamen Musizieren spüren kann. Die Violine unterstreicht mit ihren zarten Tönen diesen Tenor.

„Froh“ entstand über einen Aufruf an die Fans des DUOhandinhand. Sie wurden gebeten zu erzählen, worüber sie froh sind. Ein humorvolles und stimmiges, ja knallbuntes Sammelsurium an Rückmeldungen war das Resultat und so könnte dieses Stück ewig weitergehen, denn es gibt so viel, worüber man froh sein kann. Ein Ende haben die beiden aber dann doch gefunden, zumindest auf dem Album. Im Lied „Schwarz ist keine Farbe“ besingen sie die Schönheit der Farben, die Liebe zum Bunten und zur Vielfalt, in „Ran“ geht es um den dringenden Handlungsbedarf für die Umwelt: „Ran ran ran, Wir müssen ran, Es ist dran“ und in „Er kam aus Ghana“ um die berührende Geschichte eines Flüchtlings, bei der das Ende offen bleibt.

Mit der Zeile „Hier ist kein Platz für Schild und Schwert!“ positioniert sich das Duo in „Decrescendo im Treppenhaus“ zum Thema zwischenmenschliche Barrieren im Kleinen wie im Großen und darum, wie wir Mauern durchbrechen können. „Liebe FETZT!“ heißt hier ein möglicher Lösungsansatz. In „Halt“ begeben sie sich auf die Suche nach eben diesem mit all seinen möglichen Konnotationen von gehalten werden, gehalten sein, sich festhalten, die Augen aufhalten und mehr. In „Re(h)rücken“ rücken sie der None und damit dem Ton RE (im Solmisationsprinzip) auf die Pelle und die Silbe „RE“ bekommt einen ganz natürlichen Fokus. Seitenweise sammelten Annett und Beate Wörter mit der Vorsilbe RE, die zu einem Textgeflecht zusammengebastelt wurden und in einem leichtfüßigen und zugleich selbstreflektierenden Samba-Song münden.

Wie wertvoll und schön ist es doch, Menschen „in echt“ zu begegnen behandelt das gleichnamige Stück „Begegnen“ auf locker-fluffige Art mit Humor und Leichtigkeit. Wie tief und wie nah können Begegnungen sein? Wovon hängt dies ab?

Als DUOhandinhand touren Annett und Beate seit 2003 durch den deutschsprachigen Raum. Die Bühne strotzt gerade nur so vor Energie, wenn die beiden sie bespielen.

Tourdaten:
22.08.2021 Dresden / Kultur am Pavillon (16 Uhr)
23.08.2021 Leipzig / Plattform E 33 (16 Uhr)
25.08.2021 Hoyerswerda / Kulturfabrik (19:30 Uhr)
27.08.2021 Neustrelitz / tba
28.08.2021 Qualitz / Allerhand e.V. (19:00 Uhr)
25.09.2021 Horn-Bad Meinberg / Red Horn District (20:00 Uhr)
26.09.2021 Lochwitz / Hofbühne im Weidengrund (17:00 Uhr)
08.10.2021 Büttelborn / Cafe Extra (20:00 Uhr)
09.10.2021 Markgröningen / Hautnahkonzert (20:00 Uhr)

Weitere Informationen:
http://duohandinhand.de/ (http://duohandinhand NULL.de/)
https://www.facebook.com/duohandinhandmusik (https://www NULL.facebook NULL.com/duohandinhandmusik)

DUOhandinhand
Das neue Album: knallbunt
VÖ: 20.08.2021
Label: Hey!blau Records
Vertrieb: BuschFunk Vertriebs GmbH
Formate: Digipak
Artikelnummer: 08362
Katalognummer: HBL-21082
EAN CD: 4021934983623
Label Code: LC 22792

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.