Tish Hinojosa mit neuem Album im November 2013

Tish Hinojosa hat sich mit ihrer Mischung aus mexikanischem Folk, Country Music, moderner Singer-Songwriter-Sensibilität und Pop in ihrer langen Karriere viel Kritikerlob und ein treues Publikum in den USA, Europa und weit darüber hinaus erspielt. Sie gehört heute zur ersten Riege der texanischen Singer/Songwriter. Zu den Musikern, mit denen sie live oder im Studio zusammengearbeitet hat, zählen Nanci Griffith, Joan Baez, Los Lobos, Dwight Yoakam, Flaco Jimenez, Pete Seeger und Kris Kristofferson.

After The Fair ist Tish Hinojosas 15. Album und ihr erstes seit dem Jahr 2008; es erscheint am 22.11.2013 bei Varèse Vintage / Colosseum im Vertrieb von AL!VE und Zebralution. Die Texte sind stark von Tishs Zeit in Hamburg beeinflusst, wo sie zwischen 2004 und 2013 gelebt hat, und sie ließ ihre Erinnerungen an die Reeperbahn, den Hamburger Dom, den Schlagermove und die Fußball-WM 2006 in den neuen Songs aufleben.

Als Produzent und Arrangeur war Moe Jaksch im Boot und er lenkte Tishs Songwriting und ihre Vocals mit dem Fundament Gitarren, Percussion und Bass in Richtungen, in die sie zuvor noch nie gegangen war – wie ein wahrer Hochseilakt ohne Netz und Boden. Die Songs für das Album wählte Tish allerdings selbst aus und entschied sich für ihre Lieblingsstücke, die sie unbedingt mit ihrem Publikum teilen wollte.

Neben selbst geschriebenen Songs und Stücken, die in Kollaboration u.a. mit Detlef Diederichsen, ihrem Sohn Adam Barker und ihrem Freund und Musikerkollegen Marvin Dykhuis entstanden, enthält das Album die Coverversionen „A Certain Softness“ von Paul McCartneys Album Chaos and Creation in the Backyard – hier auf Spanisch „Me Captivo Con Su Mirar“ interpretiert – sowie den wahrscheinlich zweitbekanntesten Woody Guthrie-Song „Deportee“, hier ebenfalls ins Spanische übersetzt.

Tracklisting After The Fair:
01. Cobblestones (Adam Barker, Tish Hinojosa)
02. Infinity Times Ten (Tish Hinojosa)
03. After The Fair (Detlef Diederichsen, Tish Hinojosa)
04. Me Captivo Con Su Mirar (A Certain Softness) (Paul McCartney, Spanish translation by Tish
Hinojosa)
05. I Will Do The Breathing (Matthew Sever)
06. Los Deportados (Deportee) (Woody Guthrie, Spanish translation by Tish Hinojosa)
07. Doing What I Can (Tish Hinojosa)
08. I Saw An Alien (Tish Hinojosa)
09. Tu Cancion (Tish Hinojosa, Marvin Dykhuis)
10. Fall Again (Tish Hinojosa)
11. Crazy Old Dream (Tish Hinojosa)
12. The Knot (Tish Hinojosa) – nur in der digitalen Version erhältlicher Bonustrack

Kurze Höreindrücke der neuen Songs gibt es hier:
http://www.colosseum.de/product_info.php/info/p2776_After-The-Fair–Tish-Hinojosa-.html (http://www NULL.colosseum NULL.de/product_info NULL.php/info/p2776_After-The-Fair--Tish-Hinojosa- NULL.html)

Und das erste Video vom Album findet man hier:

Über Tish:
Tish wuchs als jüngstes von 13 Kindern in einer Familie mexikanischer Einwanderer in San Antonio, Texas auf, umgeben vom Folk und Pop der 60er und frühen 70er Jahre und von den traditionellen mexikanischen Liedern, die ihre Eltern im Radio hörten. Während ihrer musikalischen Lehrjahre in New Mexico kam schließlich noch die Liebe zur echten Country Music jenseits des Nashville-Kommerzes hinzu.

1987 veröffentlichte sie ihr Debütwerk Taos To Tennessee, um daraufhin – mittlerweile verheiratet und Mutter von zwei Kindern – nach Austin, TX umzusiedeln. Im Folgejahr wurde sie vom Label A&M Records unter Vertrag genommen und veröffentlichte ihre erste USA-weit erhältliche Platte Homeland.

Seit dieser Zeit hat sie viele weitere Alben sowie ausgiebige amerika- und europaweite Tourneen absolviert und über die Zeit zu ihrem ganz eigenen musikalischen Stil gefunden. Neben ihrer Musikkarriere hat Tish Hinojosa ihr Talent auch immer wieder politischen und sozialen Fragen gewidmet, darunter u.a. der zweisprachigen Erziehung, Immigration und den Rechten der Farmarbeiter. Sie ist auf Einladung des Weißen Hauses vor Bill und Hillary Clinton aufgetreten und hat sich den Respekt und die Anerkennung vieler Musikerkollegen erspielt.

Tish Hinojosa gehört heute zur ersten Riege der texanischen Singer/Songwriter. Zu den Musikern, mit denen sie live oder im Studio zusammengearbeitet hat, zählen Nanci Griffith, Joan Baez, Los Lobos, Dwight Yoakam, Flaco Jimenez, Pete Seeger und Kris Kristofferson.

Pressestimmen zu Tish Hinojosa:

“Simply put, Hinojosa is a first class songwriter” Chicago Tribune

“A talented songwriter with an understated but utterly unaffected delivery… vivid… touching… pointed… playful… engaging…A rare gift for melody that’s perfect for Hinojosa’s lovely, relaxed soprano.” The Washington Post

“Her songs are richly detailed slices of life…Hinojosa’s is a strong, poetic, sensual, and conscious voice.” Spin Magazine

“This tremendously gifted and uncommonly diverse singer-songwriter from Texas…. Subsumed herself in the thematic substance and graceful flow of her music — an act of great purity made possible by her rare purity of voice.” Los Angeles Times

Weitere Informationen zum Tish Hinojosa:
www.mundotish.com (http://www NULL.mundotish NULL.com)

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.