Aziza Brahim mit neuem Album im November 2019

Auf dem Frontcover von Aziza Brahims neuem Album Sahari, das am 15.11.2019 bei Glitterbeat veröffentlicht wird, posiert ein junges Mädchen in Ballettschuhen und einem gleißend-weißen Tutu. Es wäre ein ganz normales Kinderphoto, wenn man sie so vor ihrem privilegierten Elternhaus in der Vorstadt sehen würde. Der Hintergrund des Bildes verrät uns aber, dass sie weit weg von ihrer Heimat im Exil lebt und vor den Zelten und Gebäuden eines Flüchtlingslagers steht, mitten in der Wüste und über ihr der brennendheiße Himmel. Selbst in dieser tristen Umgebung strahlt das Mädchen einen Optimismus für eine bessere Zukunft aus.

Aziza Brahims Musik spiegelt dieses Leid und diese Hoffnung wieder. Sie selbst wuchs wie Tausende andere aus ihrer Heimat in der Westsahara vertriebene Sahrawi in einem solchen Camp in der algerischen Wüste auf. Das Flüchtlingslager hat sie stark geprägt und es lebt in jedem ihrer Herzschläge weiter.

Sie stammt aus einer Familie starker Frauen: Brahims Großmutter war eine bekannte Lyrikerin, ihre Mutter eine bekannte Sängerin und beide gaben ihre Kraft und Furchtlosigkeit an Aziza weiter. Sie hat sich zu einer der meistgefeierten Sängerinnen Nordafrikas entwickelt und nutzt ihre Position, um auf die Lage ihres Volks und von Flüchtlingen in der ganzen Welt hinzuweisen, die keine andere Wahl als ein Leben im Lager haben. Sahari ist ihnen genauso gewidmet wie Azizas eigener Familie: „Meine Absicht ist es, die extremen Lebensumstände und die große Ungerechtigkeit zu verurteilen, die die Sahrawi-Flüchtlinge davon abhält, nach Hause zurückzukehren“, sagt Brahim und weiter, „Ich versuche, das Gefühl der Sehnsucht meiner Vorfahren für das ihnen weggenommene Land und ihr vergangenes Leben dort einzufangen. Aber ich weiß auch, dass es nicht nur uns betrifft; aktuell gibt es 70 Millionen gewaltsam vertriebene Menschen weltweit. 26 Millionen von ihnen sind Flüchtlinge.“

Das Politische ist für Brahim sehr persönlich. Sie lebt im Exil in Spanien und die Musik für ihr Album Sahari ist dort entstanden. Während die Songs ihre Wurzeln in ihrer Heimat haben, wird ihr Blick aber immer globaler. Um diesen breiteren musikalischen Ansatz zu verfolgen, in dem Keyboards und Programming einen wichtigen Anteil am neuen Sound haben, holte Aziza Brahim die spanische Musikerin Amparo Sánchez (Amparanoia, Calexico) für die Vorproduktion ins Boot und die Zusammenarbeit hatte einen transformativen Einfluss auf die Musik: „Amparo ist eine Künstlerin, die ich immer bewundert habe,“ so Brahim, „sie schlug vor, mit Elektronik zu arbeiten und das bedeutete, die Aufnahmen auf eine andere Weise zu machen. Zuvor haben wir alles live eingespielt. Dieses Mal arbeiteten wir alle in unterschiedlichen Studios und fügten dann die Teile zusammen. Ich habe das Album zum ersten Mal seit Mabruk im Jahr 2012 produziert, und es war eine sehr schwere Aufgabe, eine interessante Herausforderung: eine neue Arbeitsweise, aber deine eigenen Songs genau so klingen zu lassen, wie du es willst.“

Aziza Brahim (Photo Credit: Ana Valiño)

Der unterschiedliche Ansatz reicht bis zur Wurzel von Brahims Musik, der Tabal-Trommel, seit Jahrhunderten das Herzstück der Sahrawi-Musik: „Es ist das Hauptinstrument unserer Tradition“ stimmt Brahim zu, „ich wollte einen Dialog zwischen traditioneller und elektronischer Percussion, die mit dem Programming interagiert. Tatsächlich nahm ich zwei verschiedene Tabal-Trommeln auf, um mit unterschiedlichen Wüstensounds herumzuspielen; das kann man in ‚Four Proverbs‘ hören. Ich wollte auf Sahari die Balance zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, zwischen afrikanischer und europäischer Musik finden, und damit so viele Menschen wie möglich erreichen.“

Dieser Prozess gestaltete sich durch ihre dieser Arbeitsweise zugeneigte Band etwas einfacher. Die Musiker spielen seit langer Zeit zusammen und alle Bandmitglieder trugen zur Entstehung des neuen Materials bei. „Anfangs stellte ich die Songstrukturen für die Demos mithilfe meines Bassisten Guillem Aguilar zusammen“, erklärt Brahim, „danach erarbeitete ich die meisten Arrangements und den Gitarrensound mit Ignasi Cussó. Das war der Schlüssel: für mich sind die Gitarren und Vocals die Hauptelemente. Aleix Tobias hörte sich sorgfältig durch [das Material], bevor er die Schlagzeug- und Percussionteile entwickelte. Und letztlich hatte Amparo Sánchez die Supervision über den elektronischen Teil, alle Keyboards und Saxophone.“

Brahims frühe Kompositionen spiegelten ihr Aufwachsen in der abgelegenen, steinigen Hammada-Wüste wieder. Heute ist sie zur Stimme von Flüchtlingen in der ganzen Welt geworden und was sie jeden Tag durch die Nachrichten erfährt, hat sie als Autorin zwangsläufig verändert. „Die Sahrawis kennen die Normalisierung der Ungerechtigkeit sehr gut“, sagt sie, „indem ich dies in den Songs thematisiere, versuche ich gegen die Vorurteile mancher Menschen anzukämpfen. Wir alle sehen die tragischen Nachrichten, verursacht von der Politik reaktionärer Regierungen. Natürlich hat dies das Schreiben der Songs für das neue Album beeinflusst. Wie sollte es das nicht tun?“

Eines der stärksten Stücke auf Sahari ist ein Hilferuf in die Heimat eines ins Exil Vertriebenen. „‘Ard El Hub‘“, so Brahim, erzählt von „der Unmöglichkeit in unsere Heimat zurückzukehren. Der Text stammt von Zaim Alal, einem großen Sahrawi-Lyriker. Ich sah ihn das letzte Mal, als ich in den Flüchtlingslagern war und er schrieb mir dieses Gedicht, damit ich es singe.“

My homeland, the land of love / The cradle of my childhood /
To you the longings rise / That embrace the sky.

Es ist ein universell gültiger Appell an die Herzen. Die Kraft des Songs liegt in der Sanftmut, der entfernt aufflackernden Hoffnung. Vielleicht öffnen sich den Sahrawis die Herzen der Welt und vielleicht kann das kleine Mädchen im Tutu eine bekannte Tänzerin werden. Vielleicht kann Aziza Brahims Musik unserem Sinn für Gerechtigkeit und Mitgefühl neuen Antrieb geben.

Tourdaten:
19.09.2019 Hamburg / Reeperbahn Festival
21.09.2019 Berlin / Yaam Club
25.09.2019 A-Wien / Sargfabrik
15.11.2019 CH-Fribourg / La Spirale
16.11.2019 CH-Onex / Festival Les Creatives
17.11.2019 CH-Martigny / Cave Du Manoir
20.11.2019 Karlsruhe / Tollhaus
21.11.2019 CH-Basel / Kaserne
22.11.2019 A-Innsbruck / Treibhaus

Weitere Informationen:
http://www.azizabrahim.com/ (http://www NULL.azizabrahim NULL.com/)
https://www.facebook.com/aziza.brahim.official (https://www NULL.facebook NULL.com/aziza NULL.brahim NULL.official)

AZIZA BRAHIM
Das neue Album: Sahari
VÖ: 15.11.2019
Label: Glitterbeat
Vertrieb: Indigo
Formate: CD, LP, digital
Bestellnummer: 083
EAN: 4030433608326 & 4030433608319
Labelcode: 41276

Dieser Beitrag wurde unter News | Tour Dates abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.